Menu Close

Werte erwerben ist einfacher als Werte erhalten

Tiefgaragensanierung Betoninstandsetzung München

Wie kommt es zu den meisten Schäden in Tiefgaragen?

Beton ist ein Werkstoff mit alkalischen Eigenschaften. Dadurch wird der Stahl im Beton vor Korrosion geschützt − was aber nur dort funktioniert, wo der Beton den Stahl ausreichend abdeckt.
In den 60er- bis 80er-Jahren ging man davon aus, dass eine solche Betonüberdeckung eine Dicke von ca. 20 mm haben muss.
Mittlerweile zeigt die Erfahrung, dass das nicht ausreicht. Daher wurden die Richtlinien für die Sanierung angepasst.

Die Herausforderung für Sie als Eigentümer / WEG besteht darin, dass die Schäden innen am Stahl (verursacht vor allem durch das Streusalz, das die Autos mit in die Garage bringen) nicht so einfach am Erscheinungsbild des Betons zu erkennen sind.

Deshalb sollten Sie auf jeden Fall einen zertifizierten sachkundigen Planer für Betoninstandsetzung nach DPÜ/BÜV Nr. 160 zurate ziehen.
Wir als Ingenieurbüro erneuern jährlich unsere Zertifizierung (DIN EN ISO/IEC 17024:2012 (D) und sind Mitglied im DPÜ/BÜV . So sind wir immer auf dem neuesten Stand, was die Erkennung von Schäden und die Sanierungsmethoden angeht.

Sollten Sie also Veränderungen in Ihrer Tiefgarage feststellen, rufen Sie uns an.
Lieber einmal zu oft draufschauen, als eines Tages von einem großen Schaden überrascht zu werden!